DOGFidence – Hundeschule

Hundeschule in der Wetterau

Laborbeagle

Wenn ich mit meinen beiden Laborbeaglemädchen spazieren gehe, werde ich immer wieder von Leuten gefragt “Was sind Laborbeagle?”
Laborbeagle sind Hunde, die für Tierversuche im Labor und Forschungsinstitut benötigt  werden  und nach Abschluss der Versuchsreihen über Tierschutzorganisationen (www.laborbeaglehilfe.de) an private Familien weitervermittelt werden dürfen. So bekommen diese Hunde nach dem Leben im Labor eine faire Chance ein normales Hundeleben leben zu dürfen, als Familienmitglied respektiert und geliebt zu werden und in Freiheit und Würde alt werden zu dürfen.
Für die Tierversuche werden in Regel meistens Beagles verwendet, weil sie ein sehr freundliches Wesen haben, recht robust sind und gut in der Meute zu halten sind. Einige Institute züchten Ihre Versuchshunde selbst.

Das Leben im Labor

Über die Art und Weise des Umgangs und der Haltung der Hunde im Labor erfahren wir Laborbeaglebesitzer oft nichts oder nur sehr wenig. Auch welche Versuche an den Tieren gemacht worden sind, wird nicht bekannt gegeben. In der Regel werden aber nur gesunde Hunde freigegeben, wobei das Alter der Hunde sehr unterschiedlich sein kann. Bei den alten Hunden handelt es sich auch oft um Zuchthunde. Schwerkranke Beagle werden nicht mehr in Privathände vermittelt.

Der Hund – ein “Überraschungsei”
Meine beiden Mädchen habe ich mir auf der Webseite der “Laborbeaglehilfe” ausgesucht.   Mit meiner Ansprechpartnerin hatte ich ein sehr nettes, langes und ausführliches Vorgespräch über Laborbeagles. Aber Informationen über die Hunde bezüglich Aussehens, Wesens usw. gab es keine, weil die Mitarbeiterinnen des Vermittlungsteams die Hunde auch nicht kennen und auch vor der Freigabe nicht zu Gesicht bekommen.  Ich wusste bis zum Tag der Übergabe nicht, was mit den beiden Hunden auf mich zu kommt – ich musste mich wirklich überraschen lassen.
Der Aufenthalt eines Laborbeagles in “seinem” Institut ist von unterschiedlicher Dauer. Es kann Monate bis Jahre dauern, bis sie aus welchem Grund auch immer  dann freigegeben werden.  Aber was bedeutet für diese Hunde “Freiheit”? Freiheit bedeutet erst mal Lernen außerhalb des Labors mit dem Leben zurechtzukommen. Sie brauchen dazu viel Hilfe, vor allem aber das Vertrauen  zu ihren neuen Besitzern, die ihnen mit Geduld, Einfühlungsvermögen und viel Liebe auch die entsprechende Zeit dazugeben.  Die Hunde kennen ja nichts, was in unserer Welt so passiert. Sie brauchen viel Gelegenheit, alles zu erkunden, was sie mit ihren ausgezeichneten Nasen auch gerne machen. Sie müssen sich an alle Geräusche gewöhnen, kennen vielleicht die unterschiedlichen Bodenbeschaffenheiten (Wiesen, PVC, Teppichböden, Pflastersteine etc.) nicht. Auch andere Hunderassen  sind Neuland – sie kennen nur Beagles. Fremde Menschen, Kinder, schreiende Babys sind ihnen genauso fremd wie, wenn man ländlich wohnt, Hühner, Pferde, Schafe und Ziegen. Stubenreinheit muss auch geübt werden, denn das sind Laborbeagles meistens nicht. Sie sind auch nicht leinenführig, viele haben Angst vor der Leine.
Wie ein Hund nach der Entlassung auf die neue Welt reagiert ist sehr unterschiedlich. Manche haben sehr wenig Probleme sich im neuen Zuhause zurechtzufinden und  werden recht schnell sicher im Umgang mit der Umwelt, manche sind sehr ängstlich, trauen sich nicht nach draußen, sind bei jedem Geräusch sehr schreckhaft, zeigen vor bestimmten Gegenständen  oder vielleicht auch vor bestimmten Menschen Ängste.
Der “Sprung” in die Freiheit ist für diese Hunde anfänglich eine ganz massive Reizüberflutung, deshalb lege ich jedem Laborbeaglebesitzer ans Herz, die Lerneinheiten für Ihren kleinen Liebling individuell anzupassen, ihnen viel Ruhe, vor allem Schlaf zu gönnen, damit sie die ganzen neuen Eindrücke verarbeiten können.

Samia und Nayeli

Haben Sie einen Laborbeagle und brauchen Hilfe?

Ich habe mich in den letzten  Jahren auf die Integration von Laborbeagles und Tierheimhunden in die Familie  spezialisiert. Rufen Sie mich an, damit wir einen Termin vereinbaren können.

Ich bin selbst Mitglied bei der Laborbeaglehilfe e. V.. Besonders freut mich, dass ich für diese Organisation als Verhaltensberaterin, wenn Laborbeaglebesitzer mit Ihren Hunden Probleme haben, tätig sein kann.

 

Zur Terminabsprache rufen Sie uns bitte an unter (06007/1756), nutzen Sie das Kontaktformular oder senden Sie eine E-Mail an info@dogfidence.de und vereinbaren Sie einen Termin mit uns.

 

Kontakt

Impressum

Haftungsausschluss&Datenschutzerklärung

AGB

Internetportal dogfidence.de wurde erstellt mit Wordpress
Design based on Gabis Wordpress-Templates
© 2012 dogfidence.de